Kauf du Arsch

Tolles Angebot! Doch niemand kauft?

 

Wie lange hast du an deinem letzten Angebot gefeilt? Überlegt, es zusammengestellt, auf die Webpage gepackt, vielleicht per Newsletter verschickt, auf Social Media gepostet. Jeder ist total begeistert, findet richtig toll, was du hast.

Doch keiner kauft!

Ja, klar, die scheiß Wirtschaft ist schuld das dein Geschäft nicht mehr läuft! Das Gewerbe ist jetzt frei und die Preise sind im Keller. Deine Kunden sollen einfach kaufen, es ist doch so ein tolles Angebot, haben sie ja früher auch!

Kann es aber auch daran liegen das deine Angebote nicht mehr so knackig und stimmig sind wie früher?
Hast du dich auf deinem Erfolg ausgeruht? Fragen über Fragen…

Du bekommst zwar tolle Feedbacks aber die ach so ersehnten Bestell-Mails bleiben aus.
Und du realisierst: Dein Produkt ist ein völliger Flop.
Ein Reinfall.

Niemand kauft.

Willkommen in der Realität

Denn:
    •    egal wie gut du deine Zielgruppe kennst,
    •    ganz gleich, wie sehr du vorher analysiert oder gar befragt hast,
    •    unabhängig davon, wie „perfekt“ dein Angebot doch eigentlich ist,
es wird immer mal ein Produkt geben, das niemand will.

In der Konsumgüterwelt spricht man von einer Flop-Rate von bis zu 80 – 90 %! Es ist also ÜBLICH, dass oftmals 9 von 10 Ideen den Bach runter gehen.

Hast du auch schon zehn Produkte entwickelt?
Hast du schon neun Niederlagen hinter dir?
Nein?
Gut!
Dann hör auf zu Jammern!
Okay, ich verstehe, dieses eine Produkt ist nicht so erfolgreich, wie du es dir erhofft hast. Gewöhn dich dran. Wird noch öfter passieren. Aber davon geht die Welt nicht unter.

Die Frage ist vielmehr – was tust du JETZT?

Steckst du den Kopf in den Sand, verkriechst dich und wirst wieder passiv? Oder aber packst du’s an und überlegst dir was Neues?

Jeder Unternehmer, egal ob Fotograf, Architekt, Bäcker, Frisör, Visagist, Musiker, … hat schon Ideen und Produkte entwickelt, die niemand wollte oder wo die geplanten und die tatsächlichen Verkaufszahlen so weit auseinander lagen, dass man lieber nicht öffentlich darüber spricht.

Du hast bestimmt auch schon mal deinem Partner oder einem Freund eine Idee verkaufen wollen, die nicht so gut ankam. Möglicherweise den Tramper-Urlaub zur ostsibirischen See. Die Tour mit dem Fahrrad durch die Mongolei. Die „Kreuzfahrt“ auf dem Containerschiff nach Südafrika. Den Trip zum Dschungel-Kamp.

Wenn du tatsächlich Unternehmer - also erfolgreicher Fotograf - sein willst, dann lass dich von einem Flop nicht unterkriegen. Ebenso wie von negativem Feedback.

Schau dir nochmals an:
weshalb nicht gekauft wurde
hat dein Angebot für deine Zielgruppe auch wirklich gepasst
ist deine Reichweite groß genug, sprich, hast du ausreichend viele Menschen damit erreicht
war der Nutzen wirklich klar
war’s der richtige Zeitpunkt
wie sehr warst du selbst von diesem Angebot begeistert
wie gut warst du im Verkauf
hast du echt alles gegeben oder wär noch mehr gegangen
hast du alle Kanäle bespielt oder dich zurückgehalten

Dein Angebot wurde nicht gekauft. Ist okay. Das passiert.
Hake es ab als Erfahrung, die wir alle machen.
Es gehört einfach dazu.

Setz dich hin und mach was Neues.

Dein Umsatz kommt nämlich nicht davon, dass du die Schultern hängen lässt, dich selbst bemitleidest und dir einredest, nur die anderen könnten so was.

Du wirst erfolgreich als Fotograf, weil du dranbleibst, auch wenn’s mal nicht so läuft wie geplant.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0